Firmengebäude

Tradition

Die Firma wurde von Karl Hipp im Jahre 1969 von einem Holzverarbeitungsbetrieb zu einem metallverarbeitenden Betrieb umstrukturiert. Ein Gewindebohrerhersteller aus der näheren Umgebung suchte zu dieser Zeit sowohl räumliche als auch personelle Kapazitäten, die Karl Hipp und seine Mitarbeiter durch ein hohes Engagement erfolgreich zur Verfügung stellen konnten.

Die Zusammenarbeit dauerte bis ins Jahr 1975. Danach mußte sich die Firma wieder auf eigene und ganz unabhängige Füße stellen. Der Lohnbetrieb für Gewindeschleifarbeiten konnte sich schnell einen guten Namen in ganz Süddeutschland erarbeiten. 1986 wurden die Räumlichkeiten zum ersten Mal durch den Bau einer neuen Halle mit einer Produktionsfläche von 600m² erweitert.

Damit war die Grundlage für die Komplettfertigung von Präzisionsgewindetrieben und unserem Hauptprodukt Präzisionskugelgewindetriebe geschaffen.

Durch den ständigen Ausbau der Produktion mussten die Räumlichkeiten in regelmäßigen Abständen erweitert werden, bis mit dem letzten Bauabschnitt im Jahr 2003 das gesamte zur Verfügung stehende Gelände bebaut wurde. Die Firma beschäftigte 45 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 1800m².

Mit einem kompletten Neubau im Industriegebiet "Kleineschle" in Burladingen wurde 2012 die Grundlage für die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens Karl Hipp GmbH gelegt. Mit dem Umzug im Januar 2013 in großzügige  klimatisierte Produktionshallen sind beste Voraussetzungen für die Herstellung hochgenauer Präzisionsgewinde geschaffen worden. Heute beschäftigt die Firma 70 Mitarbeiter.